Das Unheil vor der Tür

Dämonen am Freiburger Münster

Ein Film von Michael Albus / Produktion: Ganter Film & Medien

 

Das Freiburger Münster steht als heiliger Raum seit rund 800 Jahren mitten in der Stadt. Draußen entfaltet sich das Leben der Menschen. Draußen lauern aber auch Gefahren, herrscht – nach altem Verständnis – das Böse. Es bedroht das Leben der Menschen. Und es will auch ausgreifen auf den Raum des Heiligen drinnen. Deshalb muss das Heilige vor dem Unheiligen beschützt, auf Abstand gehalten werden.

Hoch über den Köpfen der Menschen ragen die Wasserspeier aus dem Langhaus des Münsters hervor: Schreckliche Menschen- und Tierfratzen, Masken des Bösen: Das Böse soll durch das Böse abgeschreckt werden.

Nach seiner Filmtrilogie über die Münsterfenster bezieht Michael Albus in seinem letzten Film die gegenwärtige, ‚moderne‘ Welt mit ihren kollektiven und persönlichen Ausbrüchen des Bösen, aber auch mit den Versuchen, das Böse zu bekämpfen, ihm zu widerstehen, in die faszinierende Bilderwelt des Münsters mit ein. Eine längst vergangen geglaubte Geschichte wird hochaktuell.

 

Der Film ist in Zusammenarbeit mit dem Münsterbauverein entstanden und wurde von der Erzbischof Hermann Stiftung gefördert.

Premiere: 17.04.2018 / Katholische Akademie