Es war absehbar: die angepeilte Premiere für unseren Film "tun wir. tun wir. was dazu." würde coronabedingt nicht mehr im Jahr 2021 stattfinden können. Immerhin: so kann nun in der Postpro ohne Zeitdruck am Film gefeilt werden: zuletzt an den Bildanimationen und am Sound.

Und das Akquiseteam kann nochmal alle Register ziehen: Denn...

...da die Recherchearbeiten, die Erarbeitung des Konzepts, die Realisierung, die Dreh- und Schnittarbeiten sowie die Fertigstellung des Films sich jedoch als viel aufwändiger, überraschender und ertragreicher als gedacht gestaltet haben und das Endprodukt somit nun von ursprünglich angedachten 30 Minuten auf 90 Minuten angewachsen ist, benötigen die Filmschaffenden, die fast ausnahmslos ihre Freizeit in dieses Projekt gesteckt haben, nun aber noch dringend finanzielle Unterstützung, um den höheren Aufwand und die damit verbundenen Kosten auffangen bzw. abfedern zu können; aber auch, um die nun fertig gestellte Vorführversion noch an ein paar Stellen zu überarbeiten und zu verbessern.

Sie können dieses Filmprojekt unterstützen: "tun wir. tun wir. was dazu." auf betterplace

Der Film soll dann bis Ende März 2022 endgültig fertig gestellt werden und Premiere feiern - so Corona es zulässt. Danach möchten alle am Film Beteiligten im Rahmen von Vorführungen im Kino, in den Stadtteilen oder bei den unterschiedlichsten Bildungs- und Kulturveranstaltungen mit der Stadtgesellschaft darüber ins Gespräch kommen, wie die Freiburgerinnen und Freiburger sich heute und künftig, lokal wie global für Frieden, Gerechtigkeit und Umweltschutz einsetzen können. 

Copyright © 2022 Ganter Film & Medien. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.